Back to Top

OCT Optische Kohärenztomographie

Mit dem Verfahren der optischen Kohärenztomographie (OCT) werden dreidimensionale Schnittbilder der Makula bzw. Netzhaut erstellt. Ein großer Vorteil dieses Verfahrens ist, dass die Messung ohne Berührung des Auges erfolgt. Somit werden die psychische Belastung und Infektionsrisiken weitgehend vermieden.

Diese Untersuchung liefert hochwertige Informationen zur Beurteilung der:

  • altersbedingten Makuladegeneration
  • diabetischen Retinopathie

oct